Jiota

Jiota Kallianteris

Jiota Kallianteris wurde 1970 als Tochter griechischer Eltern in Viersen am linken Niederrhein geboren. Seit frühester Kindheit setzt sie sich mit ihrer medialen Begabung und ihrer Hellfühligkeit auseinander, die sich in ihrer griechischen Abstammungsfamilie bereits über Generationen hinweg fortsetzt.

Trotz dieser Gaben ist die Basis ihres beruflichen als auch privaten Werdegangs als bodenständig zu bezeichnen. Sie absolvierte eine kaufmännische Ausbildung, heiratete früh, und ist Mutter eines Sohnes. Mediale Tätigkeiten erstreckten sich damals nur auf den privaten Bereich, indem sie für Freunde Karten legte, und als Ansprechpartnerin bei herausfordernden Situationen um Rat gefragt wurde.

Die gelernte Industriekauffrau hatte zu dieser Zeit ihre Prioritäten auf die berufliche Laufbahn gesetzt. Ermutigt durch ihre Freude an Fremdsprachen bildete sie sich in der englischen Sprache weiter. Sie absolvierte eine Fortbildung als Englischdozentin für Kinder und erwarb einen Abschluss in Wirtschaftsenglisch vor der Englischen Handelskammer. Darauf folgte eine Tätigkeit als angestellte Redakteurin einer Lokalzeitung, die sie einige Jahre lang ausübte. In dieser Zeit vertiefte sich ihre Passion für das Schreiben und Layouten von Grafiken, Logos und für das Fotografieren.

Nach dieser fordernden Zeit, in der sie Familie und Beruf vereinte, musste sie sich plötzlich mit Krankheit auseinandersetzen. Ein klares Zeichen der Seele, dass sie im Leben an einem Scheideweg angekommen war, und die Veränderung wählen durfte. Sie entschied sich für die Gesundheit und das Leben, und dafür, den Signalen ihres Körpers und ihrer Seele ab sofort mehr Beachtung zu schenken. Denn nur in einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder Geist.

Nach der Genesung veränderte sich ihr Leben, denn sie folgte ihren Träumen und Visionen. Nachdem sie diese Entscheidung unumstößlich getroffen hatte, erhielt sie die ersten Impulse, ein ganzheitliches Projekt zur Informationsvermittlung im spirituellen, ganzheitlich-gesundheitlichen Bereich zu realisieren. Der erste Schritt war die Geburt des "Charismata Magazins". Damit gewann sie den IHK-Gründerwettbewerb im Jahre 2010. Seitdem ist Charismata an der Blauensteinstraße 13 im beschaulichen Viersen-Dülken beheimatet.

Sie schenkte ihren Fähigkeiten nun viel mehr Beachtung. Es folgte die ausgiebige Beschäftigung mit dem Fluss von Energien, deren unterschiedlichen Wahrnehmungsmöglichkeiten, Erscheinungsformen und den Auswirkungen auf Physis und Feinstofflichkeit des Menschen, auf unsere Lebensbereiche, und auf unsere Seelen. Zu der spirituellen Lebensberatung, der Energiearbeit und dem Mentalcoaching folgten die Einweihung in den Reiki-Meistergrad, die Aura-Fotografie, die Arbeit mit Aura-Soma® sowie die Gestaltung und Durchführung von regelmäßig stattfindenden Meditationsgruppen.

Mit der Realisierung des Charismata-Lädchens in Viersen-Dülken, die energetischen Anwendungen und Beratungen sowie durch das Charismata-Events-Projekt, in dem viele unterschiedliche Vorträge, Seminare, Workshops und andere Veranstaltungen, z. B. die Charismata-Messe stattfinden, ist es – dank des Einsatzes vieler Unterstützer und der Zusammenarbeit mit vielen anderen "Energiearbeitern" – nun auch möglich geworden, ein breites Netzwerk zu kreieren, über das sich Menschen auch persönlich miteinander austauschen können.

Jiota freut sich immer über interessante Ideen und Menschen, die sich ebenfalls auf der Charismata-Plattform einfinden und einbringen möchten, sodass das Netzwerk weiter wachsen, und viele weitere Menschen in ihrer Seele berühren kann.

Kontakt: jiota.kallianteris@charismata-magazin.de